Wie können wir etwas kaufen?

Online-Kauf:

Sie können Noten unmittelbar aus unserem Web-Shop durch Zahlung mit der Kreditkarte, oder per Nachnahme kaufen, allerdings können Sie so nur solche Ausgaben sofort kaufen, welche gerade verfügbar sind.

 

Persönliche Übernahme im Geschäft:

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Bestellung über unsere Website in einen von Ihnen ausgewählten, herkömmlichen Musikalienhandel zu schicken. In diesem Fall werden Sie Kunde des jeweiligen Geschäftes, können Ihre Bestellung dort entgegennehmen und müssen dort zahlen.

 

Die Art des Kaufs und der Zahlung können Sie hier einstellen.

Acknowledgement
Sound samples are used by the permission of Hungaroton Records, BMCBBCC and the composers.
Kopierverbot für Musiknoten
Bitte beachten Sie, dass das Fotokopieren von geschütztem Notenmaterial verboten ist und nur mit Zustimmung des Rechteinhabers erfolgen darf.
Durch das Fotokopieren wird dem Komponisten/Autor seine ihm zustehende Entlohnung für sein geistiges Eigentum vorenthalten.

Willkommen!

Bitte wählen Sie das Land, aus dem Sie uns besuchen! Dieser Kasten wird nach der Auswahl verschwinden.
Die Ländereinstellung ist unerlässlich, um die gültigen Preise anzeigen zu können.
Vielen Dank!
 
Falls Sie diesen Kasten nicht schliessen können, lässt Ihr Browser vermutlich keine Cookies zu.
Folgen Sie diesen Anweisungen, um Cookies zuzulassen.
Preis: $15.45 (exkl. MWSt.)
Online Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Bei Übernahme im Musikgeschäft: Lieferbar

Bartók Béla: Four Dirges

(c. 1909-10, BB 58, Sz 45)

Op. 9/a
Besetzung: Klavier
Periode: 20. Jahrhundert
Anzahl der Seiten: 12 Seiten
Format: Bach (23 x 30,2 cm)
Gewicht: 67 g
Erscheinungsjahr: 1955
Verlag: Editio Musica Budapest
Artikelnummer: 1765
ISMN: 9790080017654
'This music, moving even in its bleakness, is characterised by the complete absence of ornamentation. The arc of all four pieces [1. Adagio, 2. Andante, 3. Poco lento, 4. Assai andante] is similar: after beginning softly they reach a fortissimo climax, then sink back into numbing grief. Only the decidedly important melodic and harmonic elements are heard, pared down, occasionally reinforced with octave doubling. In the Adagio of the Second Piano Concerto Bartók was to return to this peculiar piano instrumentation. The lyricism and Hungarian turns of phrase of the second movement differ a little from the series: he orchestrated it with the title 'Melody' in 1931 as the central piece of the five-movement 'Hungarian Sketches'.'
(HCD 32525 Bartók New Series Vol. 25, Somfai László)

Inhalt

1.
Adagio
2.
Andante
3.
Poco lento
4.
Assai andante
Copyright © 2005-2017 Universal Music Publishing Editio Musica Budapest Ltd.
All rights are reserved. Terms & Conditions. Technical contact: webmaster­@­emb.hu